logo

Superzoom-Kamera gegen Vollformat-Kamera – wie schlagen sich diese beiden Kameras

Im einem Model-Shooting habe ich vor Kurzem testweise eine Superzoom-Kamera – die Lumix FZ100 – gegen eine Vollformat-Kamera antreten (Sony A7 MK II) antreten lassen. Ziel war es, einmal zu illustrieren, wie in dieser Aufnahmesituation beide Kameras im Vergleich abschneiden.

Eigentlich macht es keinen wirklichen Sinn, als Eigentümer einer Vollformat-Kameras in einem Beauty-Shooting auch eine Superzoomkamera – hier im konkreten Fall eine Bridgekamera – einzusetzen. Mein Vergleichstest hatte zugleich einen relevanten Hintergrund: In diversen Diskussionen und Beiträgen um Kameratechnik wird der Eindruck vermittelt, dass nur mit einer sehr teuren Ausrüstung wirklich gute Fotoaufnahmen angefertigt werden können.

Das ist in dieser Einfachheit schlichtweg falsch. Ja, es gibt Aufnahmesituationen (z.B. Sport, Tier, Abend) wo eine teurere Ausrüstung die bessere Ausgangsbasis bildet. Wer Sportaufnahmen macht, wird einen schnelleren Autofokus brauchen, als ein Fotograf, der im Bereich Landschaft oder Portrait arbeitet. Ebenso verbessert sich mit dem Einsatz von hochwertigen Sensoren und Festbrennweiten die Bildqualität. Dies betrifft insbesondere die Bildschärfe.

Was dabei oft übersehen wird: Auch eine Superzoom-Kamera hat einen bestimmten Bereich, wo sie extrem gute Bilder macht. Bei gutem Licht und einem kleineren Brennweitenbereich, sollten gute Aufnahmen entstehen. Meine Frage war: Wie gut? Und wie gut im Vergleich zur Sony?

 

Mein Video

Bei dem Model-Shooting schauen wir uns in diesem Video die RAW-Files an und ich diskutiere die Ergebnisse von den beiden sehr unterschiedlichen Kameras.

Danke fürs schauen. Wenn euch das Video gefallen hat gebt einen Daumen nach oben und teilt es mit euren Freunden.

Mehr zum Thema Fotografie von mir: https://www.facebook.com/maxvanvuigt/

  • Share

Comments are closed.